Anleitung für WinSetupfromUSB

Vor einiger Zeit habe ich die Software WinSetupFromUSB zur Erstellung von bootfähigen USB-Sticks mit entsprechenden Betriebssysteminstallationen drauf empfohlen. Da dieser Artikel sehr oft bei der Suche nach einer Anleitung für das erwähnte Programm gefunden wurde, eigentlich aber keine Anleitung bietet, habe ich beschlossen, hier eine Anleitung für die momentan aktuelle Version 1.0 beta7 zu schreiben. Sie ist eventuell nicht vollständig, sollte aber vermutlich für die meisten Benutzer ausreichen.

Voraussetzungen

Bevor wir mit der eigentlichen Anleitung starten, sollten wir alle benötigten Dateien besorgen. Wir brauchen natürlich erstmal WinSetupfromUSB. Die Originalversion kann man HIER herunterladen. Schundblätter wie die Computer Bild bieten auch Downloadmöglichkeiten an, die sind aber zumeist veraltet. Außerdem benötigt ihr die Setupdateien des gewünschten Betriebssystems. Die bekommt ihr entweder, indem ihr einfach eine Installations-CD einlegt und alle darauf befindlichen Dateien in einen Ordner auf der Festplatte kopiert oder indem ihr ein ISO-Image dieses Betriebssystems in einen Ordner entpackt. Ersteres dürfte zumeist bei Windows der Fall sein, da man da selten(er) die ISO-Dateien zur Hand hat, zweiteres dürfte bei Linux zutreffen, bei dem man die Imagedateien zumeist einfach aus dem Netz saugt.

Anleitung

 

  1. Das Programm starten und den zu bearbeitenden USB-Stick auswählen. Geht sicher, dass der ausgewählte Stick auch wirklich der richtige ist. Wurde er nicht erkannt, etwa weil ihr ihn erst nach Programmstart eingesteckt habt, klickt auf Refresh.
    2011 11 16 winsetupfromusb 1 113x150 Anleitung für WinSetupfromUSB
  2. Den USB-Stick mit einem der in WinSetupFromUSB integrierten Tools formatieren. Ich wähle RMPrepUSB. Achtet auch in diesem Programm darauf, dass der richtige USB-Stick ausgewählt ist.
  3. 2011 11 16 winsetupfromusb 2 300x249 Anleitung für WinSetupfromUSBIn unserem Beispiel wollen wir Windows XP vom USB-Stick installieren. Also nehmen wir die entsprechenden Einstellungen bei RMPrepUSB unter dem Punkt 3 Boot Options vor. Dadurch werden die anderen Parameter automatisch mit angepasst. Ihr könnt den USB-Stick auch mit NTFS anstatt mit FAT32 formatieren, was angeblich einen Geschwindigkeitsschub bringen soll. Ich habe in meinen Tests kaum einen Unterschied spüren können.
  4. Klickt anschließend auf 6 Prepare Drive. Dadurch wird der USB-Stick formatiert und für das Setupprogramm des entsprechenden Betriebssystems vorbereitet. Schließt RMPrepUSB nach der Formatierung.
  5. Zurückgekehrt auf die WinSetupFromUSB Oberfläche könnt ihr nun ein Häkchen bei eurem gewünschten Betriebssystem setzen und den in den Voraussetzungen erwähnten Ordner mit den Installationsdateien des Betriebssystems angeben.
  6. Anschließend auf GO klicken, auf die Beendigung warten und schon ist euer USB-Stick einsatzbereit.

Abschließend sei zu erwähnen, dass diverse Hersteller auch eigene Tools für die Installation des Betriebssystems von einem USB-Stick anbieten. So hat Microsoft für Windows 7 das USB/DVD-Downloadtool zur Verfügung gestellt und auch Canonical schlägt für Ubuntu eine eigene Methode vor.

Habt ihr noch Fragen, Anregungen oder Probleme, schreibt sie mir in den Kommentaren.

lg share en Anleitung für WinSetupfromUSB

Ähnliche Beiträge:

19 Responses to “Anleitung für WinSetupfromUSB”

  1. David says:

    Alles sauber beschrieben, Danke!

  2. Sylenzee says:

    Hallo,
    Nachdem ich auf Go gedrückt habe und alles fertig ist was muss man dann machen.Ich ahbe es immer ohne dieses programm probiert und als ich neugestartet habe kam ein bluescreen.kommt der bluescreen auch wenn ich mit dem programm mache ?

    • m3adow says:

      Hossa,
      deine Fehlerbeschreibung ist arg knapp. In der Regel sind alle Installationen mit WinSetupfromUSB erfolgreich. Allerdings hängt der Bluescreen evenetuell auch mit deiner Hardware zusammen. Es gilt eben “Probieren geht über Studieren”. ;)

  3. SamWill64bit says:

    Hey,
    ich sitze mittlerweile schone so einige Stunden hier und versuche vergebens Windows 7 Professional (64bit) zu installieren. Hier einige Infos:

    – derzeit habe ich Windows 7 32bit
    – ich habe zwei Iso-Dateien. Eine habe ich über die Uni bekommen, die andere bei Chip.de heruntergeladen (http://www.chip.de/artikel/Windows-7-Neu-installieren-mit-kostenlosem-ISO-2_46353200.html) -> mit beiden hat es nicht funktioniert
    – leider hat es anscheinend meinen Brenner zerlegt. Damit hatte ich schonmal Probleme… Deshalb versuche ich es jetzt über den Stick.
    – mit dem Windows 7 Download Tool hat es nicht funktioniert
    – bei WinSetupfrom USB bin ich wie folgt vorgegangen:

    1. richtiger USB -> ja
    2. “RMPrepUSB” -> dann unter BootOptions: Win 7 bootable
    3. Welchen Ordner soll man genau unter 5 angeben? Den der auch die ISO-Datei enthält? -> habe ich so gemacht…
    4. Wenn ich dann unter “add to USB-Stick” “Vista/ 7/…” wähle und den Ordner anwähle der die ISO-Datei enthält kommt die Meldung “Folder BOOT or Sources could not be found”

    Wo liegt mein Fehler? Andere Ideen?!?

    • m3adow says:

      Hallo Sam,

      dein Fehler liegt noch vor Punkt Nummer eins. Ich zitiere: Außerdem benötigt ihr ein die Setupdateien des gewünschten Betriebssystems. Die bekommt ihr entweder, indem ihr einfach eine Installations-CD einlegt und alle Dateien in einen Ordner auf der Festplatte kopiert oder indem ihr ein Image dieses Betriebssystems in einen Ordner entpackt.

      Du musst also das Image, das du heruntergeladen hast, in einen Ordner entpacken und nicht einfach WinSetupfromUSB den Ordner zeigen, in dem das Image liegt. Zum Entpacken von Images empfehle ich 7-Zip, das kostenlos und Open Source ist.

  4. etheReal says:

    Man muss das .iso aber nicht unbedingt entpacken, man kann es auch mounten (z.B. mit Daemon Tools) und das virtuelle Laufwerk als Quelle angeben. Spart auf jeden Fall Zeit und Platz.

  5. Lutz says:

    Hallo an alle und insbesondere an den Anleitungschreiber.
    Vielen Dank für deine mühen, war alles dank deiner Beschreibung ganz leicht zu machen.
    Vielen Dank und ein fettes Lob Gruß Lutz

  6. Jenny says:

    Alles soweit gemacht auch alles von der Cd auf den rechner kopiert. Als ich dann auf Go gedrückt habe, kam nach kurzer zeit die Fehlermeldung: Fatal error! Could not install grub4dof MBR!

    Ich habe es versucht bei XP. Bitte um Hilöfe, dringend!

  7. cobain61 says:

    HALLO
    undzwar hab ich eine 2.26 große iso datei von win 7 nur die testversion^^
    da wollt ich fragen wieso ich die datei nicht mit dem programm öffnen kann??
    danke und LG cobain

  8. MaD says:

    @Jenny: versuch mal im Menü “Bootice” den Stick für “Grub4Dos” einzurichten. anschließend im hauptmenü die Quelle wählen und dann nochmals “GO” versuchen

  9. […] ersten Ergebnisse angezeigt wurde. Mit erfolgsversprechender Beschreibung sogar! Da ich schon bei WinSetupFromUSB die Erfahrung gemacht habe, dass Computerbild die veraltete Software zum Download anbietet, war ich […]

  10. Lucas says:

    Vielen Dank für die verständliche Beschreibung – leider hatte ich da auch schon anderes gefunden. Trotzdem funktionierte es nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte – nämlich letztendlich gar nicht. Als ich den wie oben ohne Fehlermeldungen beschriebenen 1GB-USB-Stick dann in den Laptop gesteckt hatte, auf dem Windows XP installiert werden sollte, wurde nicht davon gebootet, obwohl ich den USB-Stick ganz nach oben in der Liste der Geräte im Boot-Menü geschoben hatte, sondern nach wie vor von der Festplatte, die ich im Boot-Menü ganz nach unten geschoben hatte. Leider kann man in meinem Bios nicht – wie anderswo beschrieben – die übrigen Geräte deaktivieren, man kann nur eine Reihenfolge festlegen. Funktioniert es dann generell nicht? Kommt es darauf an, in WELCHEN USB-Anschluss am Laptop ich den USB-Stick einstecke? Ist vielleicht doch nicht genug auf dem USB-Stick drauf? Kann ich das irgendwie überprüfen? Vielen Dank im Voraus! Gruß: Lucas

  11. […] Wie in diesem Artikel verdeutlicht wird, kann vorgegangen werden, um ein Betriebssystem auf den USB-Stick zu bringen. Windows Geschwindigkeit verbessern Kategorien […]

  12. vorteximus says:

    Asstrein beschrieben Danke!!!!

  13. Xenon says:

    erstens sehr sehr guten verständlichen Tool. ich kann es wirklich nur weiter empfehlen.
    Aber ein kleines Problem habe ich leider doch.
    Aufgrund meiner Arbeit habe ich mehrere Windows Versione die ich alle auf Sticks bringen will.
    Der erste Stick hat funktioniert weil es zwei verschiedene Systeme sind.
    Windows xp Pro SP3 und Windows 7 Home Premium SP1 64 Bit
    Alles schick, hab das auswahlmenü noch ein bischen überarbeitet und der Stick ist genau das was ich brauche und haben wollte.
    Beim zweiten Stick komme ich jetzt nicht klar. Ich möchte
    – Windows 7 Professional SP1 64 Bit
    – Windows 7 Professional SP1 32 Bit
    – Windows Vista Home Premium SP1 32 Bit
    Da die alle drei unter den Auswahlpunkt “Windows 7″ gehören weiss ich nicht wie ich das machen soll.
    Wenn ich die Rohdatein nehme und versuche Sie unter einem anderen Auswahlpunkt zu benutzen findet er die Startdatein nicht.

    Wie kann ich das Bewerkstelligen ?

    Oder kann ich das “Add to USB disk” Auswahlmenü editieren ?
    Ich hoffe meine Erklärung war verstandlich
    Vielen dank schon mal im Vorraus.

  14. virtuelle Server says:

    Hi,

    eine viel einfachere Möglichkeit ist einfach ein Programm zu verwenden! Das Programm heißt WINtoFLASH von Novicorp und erkennt sogar Images wie ISO oder MDF MDS… einfach googlen und los kann es gehen! Denkt bitte an einen ausreichend großen USB-Stick

  15. […] eher unbedarfte User eher ans Ziel kommen. Wie ihr WinSetupfromUSB nutzt und anwendet, habe ich HIER in einer Anleitung […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>